Trauer um Josef Nakielski

Der TV Jahn trauert um sein langjähriges Mitglied Josef Nakielski, der im Alter von 93 Jahren verstorben ist.

Von Beginn seiner über 60 jährigen Mitgliedschaft übernahm er in verschiedenen Funktionen ehrenamtliche Engagement im Iburg-Bergfest-Ausschuss, als Beisitzer sowie 6 Jahre im Ehrenrat, wo er maßgeblich an der Erstellung der derzeit gültigen Ehrenordnung und an der Gestaltung der Ehrenabzeichen  beteiligt war. Von 1970 bis 1985 war er 2. Vorsitzender unseres Vereins und von 1963 bis 1974 Mitglied im Turnrat des Ostwestfälischen Turngaus als Beauftragter für Leichtathletik, Volksturnwart und Sportwart. Neben diesen Tätigkeiten beeindruckte Josef Nakielski durch seine sportlichen Leistungen. Noch heute haben -4- von ihm in verschiedenen Altersklassen erzielte Kreisrekorde (1967/1970/1975 und 1980) und im Diskus (1969/1967) ihre Gültigkeit. Als bisher einziger Sportler war er 30 Jahre in Folge Sieger beim Iburg Bergfest im Mehrkampf in den jeweiligen Altersklassen. Auch auf Landes- und Bundesebene war er erfolgreich. 1979 wurde er Turnfestsieger beim Landesturnfest des Westdeutschen Turnerbundes und 1983 belegte er Platz 2 beim Deutschen Turnfest in Frankfurt. Der Höhepunkt seiner sportlichen Erfolge war dann das Jahr 1988, wo er im Kugelstoßen Deutscher Meister in seiner Altersklasse wurde.
Die Mitglieder des Vereins werden ihn in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes  Andenken bewahren.


Integration durch Sport